Seite 7 von 9

  • Die Lieblinge der Bauherren bei der nachträglichen Wärmedämmung

    Ältere Häuser, an denen lange nichts gemacht wurde, sind regelrechte Energiefresser. Ein Großteil der Energie für Raumwärme geht dabei über die Gebäudehülle verloren, also über Dächer, Wände, Böden, Fenster und Türen. Nachträgliche Wärmedämmung ist eine sehr wirksame Methode, Heizenergie zu sparen.

    » Artikel anzeigen

  • Architekten setzen auf Marken
    Sicherheit, Vertrauen und Mehrwert auch bei Dämmstoffen

    Gute Architektur ist Bestandteil des nachhaltigen Bauens. Sie prägt die Umwelt und ist Spiegel der Gesellschaft. Architekten und Planer tragen also im maßgeblichen Umfang dazu bei, wie wir bauen, wohnen und leben. Das unterstreicht auch die Umfrage von HEINZE 2014: Rund zwei Drittel (67 %) der befragten Architekten und Planer beschäftigen sich hauptsächlich mit Ein- und Zweifamilienhäusern und etwas mehr als die Hälfte (54 %) legen den Fokus auf Mehrfamilienhäuser (mehr als 3 Wohnungen).

    » Artikel anzeigen

  • Wenn Häuser in die Jahre kommen

    Macht die energetische Sanierung von Altbauten Sinn?

    „Lohnt sich das?“ fragen sich viele Hausbesitzer, die Baumaßnahmen an ihrem Haus planen aber unsicher sind, ob sie neben dem Austausch der Fenster auch noch dämmen sollen.

    » Artikel anzeigen

  • Raumwärme und Warmwasser sind die größten Energiefresser in Gebäuden

    Wir lieben die Wärme, fürchten den Moment, wenn die Heizung aufgibt und sind definitiv keine Kaltduscher. Das belegen die Zahlen aus dem dena-Gebäudereport 2015. In Wohngebäuden haben Raumwärme (80%) und Warmwasserbereitstellung (18%) den größten Anteil am Gebäudeenergieverbrauch von Wohngebäuden. Nur ein geringer Teil entfällt auf die Beleuchtung (2%).

    » Artikel anzeigen

  • 6 Maßnahmen die wirklich vor Hitze unterm Dach schützen.

    Sommerliche Temperaturen im Freien genießen die Menschen gerne, doch unerträgliche Hitze in den eigenen vier Wänden wird schnell zur Belastung. Schlaflose Nächte führen zu spürbaren Erschöpfungssymptomen und nehmen den Betroffenen die Freude am Sommer.

    » Artikel anzeigen

  • Welche Informationsquellen nutzen Bauherren und Sanierer?

    Wen frage ich und wer unterstützt mich bei der Planung meines Bau- oder Renovierungsvorhabens? Diese Fragen stellen sich in der Regel alle Bauherren und Sanierer bevor sie Entscheidungen treffen.

    » Artikel anzeigen

  • Top Entscheider zur Dämmung innen und außen

    Wer entscheidet eigentlich, welche Materialien, Produkte und Marken bei einer Renovierungsmaßnahme ausgewählt werden?

    » Artikel anzeigen

  • Die 8 beliebtesten Renovierungsmaßnahmen

    Die Frage lautete: „Was genau werden Sie renovieren bzw. nachträglich einbauen?“ Die meisten Bauherren, die im Rahmen der Studie „Der Private Baumarkt 2014“ des Fachschriften-Verlags befragt wurden, planen den Anstrich der Fassade und die Wärmedämmung des Daches. Erst danach stehen die Überdachung der Terrasse, neue Fenster und Haustüren, sowie die Wärmedämmung der Fassade auf der Maßnahmenliste.

    » Artikel anzeigen

  • Der Sanierungsfahrplan – schrittweise planen und richtig finanzieren

    Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Tobias Schellenberger über energetische Sanierung, Wärmedämmung und Wohnbehaglichkeit

    » Artikel anzeigen

  • Die Top 5 Renovierungsgründe

    Wenn private Bauherren ihre Renovierungsabsichten begründen sollen, stehen Wohnqualität und der Komfort ganz oben auf der Liste. Weitere Gründe sind: Energieeinsparung und Kostensenkung, optische Aufwertung und Verschönerung, Werterhalt und Sicherheit. So das Ergebnis der Umfrage „Der Private Baumarkt 2014“ des Fachschriften-Verlags über die geplante Durchführung einer baulichen Renovierungsmaßnahme.

    » Artikel anzeigen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9