Heute und in Zukunft: Welche Ansprüche haben wir an unseren Wohnkomfort? Was muss ein Gebäude leisten? Was müssen Bauherren und Sanierer wissen?

Eine nahezu endlose Anzahl Baumaterialien, fast unzählige technischen Möglichkeiten und dazu die gesetzlichen Vorgaben für den Wärmeschutz - wer findet sich da noch zurecht? Die Bauherren-Ratgeber des IVPU liefern wertvolle Informationen und beantworten Fragen zum umweltbewussten Dämmen und Wohnen.

Ein "grüner Leitfaden" fürs Dämmen und Wohnen

Ob Wohngesundheit, Ökobilanz oder die gesundheitliche Bewertung von Baustoffen - der „Grüne Leitfaden“ bringt es auf den Punkt: Die Verbesserung der Energieeffizienz ist Voraussetzung für Klimaschutz und Ressourcenschonung. Eine wichtige Grundlage für energieeffiziente Häuser ist eine hervorragende Wärmedämmung. Besser heißt aber nicht automatisch dicker. Statt dicker zu dämmen, können wir heute leistungsfähigere Dämmstoffe verwenden.

Der "Dämmratgeber" beantwortet wichtige Fragen rund um den Wärmeschutz

Ein Gebäude verliert Wärme durch seine Außenhülle, d. h. durch Dächer, Außenwände, Fenster und Böden. Und: Ältere Häuser, die nicht saniert wurden, sind regelrechte Energiefresser. Eine gute Dämmung verhindert, dass Wärme entweicht und Wände und Böden stark abkühlen. Was bei den "Alten" verbessert werden soll, ist bei Neubauten bereits Standard. Der "Dämmratgeber" des IVPU beantwortet gezielt Fragen zum "Wie" und "Wo" einer Wärmedämmung und erleichtert mit aktuellen Linkverweisen die weitere Recherche.

Hand aufs Herz, es ist ein gutes Gefühl, wenn eine hochwertige Dämmung von einem kompetenten Fachmann ausgeführt wird. Da weiß man, was man hat! 
Mehr Informationen und Downloads der beiden Bauherren-Ratgeber: www.pu-tut-gut.de/wohnklima.php