Lebensqualität unterm Dach –

nicht nur an die Optik, sondern auch an die Energieeffizienz denken

Wer sein Dach sanieren lässt, legt natürlich Wert auf ein gutes optisches Ergebnis. Egal ob klare Linien, klassische Formen oder traditioneller Charme - die Optik des neuen Daches soll den individuellen Stil des Hauses unterstreichen. Allerdings spielen neben der Qualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis der neuen Dachbedeckung auch die guten Dämmeigenschaften des Daches eine Rolle. Warum das so ist, lesen Sie hier.

Nach einer Dachsanierung, möchte man es darunter angenehmer haben: mehr Platz, mehr Licht, im Winter warm und keine Hitze im Sommer. Muss die Dacheindeckung erneuert werden, ist es eigentlich nur logisch, dass auch die Dachdämmung verbessert wird. Eine Dämmung von außen, auf den Sparren, ist in diesem Fall die optimale Lösung.

Die Vorteile einer Dämmung von außen

Bei der Dämmung auf den Sparren wird die gesamte Dachkonstruktion von außen vollständig und somit wärmebrückenfrei eingehüllt. Neben einer leistungsfähigen Wärmedämmung und Wärmebrückenfreiheit ist die Luft- und Winddichtheit des Daches wichtig, um spätere Wärmeverluste zu vermeiden. Bei der Aufsparrendämmung wird die Luftdichtigkeitsschicht lückenlos über die Sparrenlage verlegt. Die Holzbauteile liegen im warmen Bereich. Eine bereits vorhandene Dämmung zwischen den Sparren kann erhalten bleiben. Die Bekleidung zur Raumseite soll die Austrocknung eventueller Feuchte in der Holzkonstruktion nach innen zulassen. Leistungsfähige PU-Dämmelemente haben z. B. auf der Außenseite eine wasserableitende Unterdeckbahn, die schon in der Bauphase als zusätzlicher Witterungsschutz dient. Das bietet zusätzliche Sicherheit.

Lebensqualität unterm Dach

Dachräume werden nicht nur als Speicher genutzt, sondern immer öfter als zusätzlicher, wertvoller Wohnraum, mit gemütlichen Schrägen und Gauben, die Ausblick schaffen und ein Stück vom Himmel in die eigenen vier Wände holen. Dafür können individuell vorgefertigte Gaubenelemente mit einem hochwirksamen PU-Dämmkern passgenau vom Fachmann eingebaut werden: luftdicht und regensicher.

Dachterrassen sind in Städten oft die Alternative zu einem Garten - sozusagen ein zusätzliches „Zimmer“ mit Ausblick, ein attraktives Wohnraum-Plus mit hohem Nutzwert. Druck-und trittfeste PU-Dämmplatten halten hier dynamischen Belastungen stand - wenn die Terrasse z. B. durch unterschiedliche Drucklasten beansprucht wird - und bieten eine hocheffiziente Dämmwirkung bei niedriger Aufbauhöhe. Außerdem: PU-Gefälledämmplatten sorgen im Terrassenbereich für die sichere Ableitung von Regenwasser. Und das Dämmmaterial unterbindet die Feuchtigkeitsaufnahme, die bei luftdurchlässigen und diffusionsoffenen Faserdämmstoffen auftreten kann.

Dächer müssen nicht atmen - Menschen schon

Regelmäßiger Luftaustausch ist für ein angenehmes Wohnklima wichtig. Allerdings sollte man wissen, dass das Aufnehmen und Abgeben von Feuchtigkeit diffusionsoffener Dämmstoffe nicht im täglichen Zyklus stattfindet, sondern durch die Jahreszeiten bestimmt wird. Wenn auf einen kalten Winter ein heißer Sommer folgt, funktioniert das. Was aber, wenn auf einen feuchkalten Winter ein eher kühler Sommer kommt? Das sorgt für ein Ungleichgewicht beim Aufnehmen und Abgeben von Feuchtigkeit. Inzwischen weiß man auch, dass ein Vierpersonenhaushalt pro Tag zwischen 10 und 15 Liter Wasser freisetzt. Davon können lediglich rund 2% als Diffusion durch die Gebäudehülle - z. B. Dächer und Wände - abgegeben werden. Was passiert mit den verbleibenden 98%? Ohne Lüftung bleibt diese Feuchte je nach Material (z.B. porös, faserig, luftdurchlässig) und Verarbeitung im Dämmstoff zurück.

Sie haben es selbst in der Hand: ein Luftaustausch muss, egal ob diffusionsoffene oder diffusionsdichte Bauweise, immer über Fenster oder Lüftungsanlage erfolgen. Am besten mit kontrollierten Stoßlüften. PU-Dämmsysteme bestehen wie die Funktionskleidung aus einem hochleistungsfähigen Kunststoff, der praktisch keine Feuchtigkeit aufnimmt. PU-Dachdämmelemente sind wasserdicht, winddicht, feuchtigkeitsregulierend und verbinden dies mit sehr guter Wärmedämmung.

Mehr Informationen:

Der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen beantwortet häufig gestellte Fragen zur Gebäude-Luftdichtheit:
www.luftdicht.info/faqs.html

BINE Informationsdienst:
Behagliches Wohnklima durch Lüftung

Steildachdämmung mit PU-Dämmelementen:
www.daemmt-besser.de/steildach